Getriebelager erneuern

Nachdem ich die Motorlager bereits erneuert hatte (Post), machte ich mich Anfang September 2017 auch an die Getriebelager. Ich entschied mich wieder für namenhafte Erstausrüsterqualität und keine speziellen Motorsportlager, um die Belastung in Grenzen zu halten.

Der Wechsel der Getriebelager ist wirklich sehr simpel:

Erst mal das Auto aufbocken. Die Getriebelager liegen auf dem Bild direkt über dem Querbalken bzw. unter der Gelenkscheibe und halten das Getriebe an seinem Platz.

 

Zuerst müssen die beiden 13er Muttern jeweils über und unter dem Lager gelöst werden. Nun kann das Getriebe mit z.B. einem Wagenheber angehoben werden und die Lager direkt entnommen werden. Auf dem Bild ist das Getriebe bereits aufgebockt und die Lager entfernt. Hier sieht man sehr schön die Aufnahmepunkte des Getriebes für die Lager.

 

Rechts das alte Lager (zugegeben, es sah noch sehr gut aus) und links das neue Lager.

 

Das neue Lager dann einfach einschieben und darauf achten, dass es richtig sitzt. Der kleine Nippel an der Oberseite des Lagers muss in die Öffnung der Aufnahmepunkte des Getriebes. Dann vorsichtig das Getriebe ablassen und die Schrauben einfach wieder festziehen. Das war’s dann auch schon 😉

Damit ist dieses Bauteil auch erneuert und bereitet den Weg für den noch einzubauenden Shortshifter 😉